3. Herren :  2. Kreisliga

Mannschaftsleiter: René Rakette

 

Aufstellung 2021/2022

Henry Eysold ; René Rakette ; Arndt Kretzschmar ; Mike Schlegel ; Torsten Richter

 

Ansetzungen : Saison 2021/2022

Zur Tabelle bitte hier anklicken

 

Fr 06.05.22   19:15  Lommatzscher SV 1923 3 - Moritzburger SV 1990   6 : 8

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 2,0 ; M. Schlegel 1,0 ; R. Rakette 2,0 ; M. Walter 1,0 ; U. Steiner 0

 

Fr 29.04.22   19:15  Lommatzscher SV 1923 3 - SV Chemie Nünchritz 2   6 : 8

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 1,5 ; M. Schlegel 2,0 ; R. Rakette 2,0 ; F. Prager 0,5

-----------------------------------------------------

Mo 20.09.21   19:15  SV Chemie Nünchritz 3 - Lommatzscher SV 1923 3   5 : 9

 

Das letzte Punktspiel war am 09.10.20 gegen Nünchritz 3. und danach kam der Saisonabbruch 20/21. Nun hieß nach langer Corona-Pause unser erster Gegner wieder Nünchritz 3. ! Nach der Kontrolle der Impf- und Test-Nachweisen vorm Punktspiel konnten wir mit den Doppeln starten. Kretzschmar/Marten spielten zum ersten Mal zusammen und gingen gegen Ehwald/Dehmer überraschend 2:0 in Führung und konnten am Ende den 5.Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Starke Leistung! Schlegel/Rakette hatten das leichtere Doppel und siegten 3:0, besonders der 3.Satz in dem man 3:9 im Rückstand war und Rakette dann jeden Ball traf und den Satz mit 11:9 siegreich gestaltete war sensationell. In der ersten Einzelrunde verloren Kretzschmar und Marten jeweils 1:3, Schlegel und Rakette siegten hingegen souverän 3:0. In der zweiten Einzelrunde bauten man die Führung aus, nur Rakette verlor trotz 2:1 Führung noch sein Einzel gegen Dehmer im 5.Satz mit 10:12 unnötig. Schlegel machte das besser und brachte seine 2:1 Führung in einem starken Spiel gegen Ehwald im Entscheidungssatz mit 11:7 durch. Durch die Siege von Kretzschmar gegen Böhlig 3:1 und Marten gegen N.Scheinert 3:0 stand es vor der letzte Runde 7:3. Schlegel verlor knapp mit -9,+9,-9,-7 gegen Dehmer, der damit die maximale Punktezahl von 3 erreichte und bester Nünchritzer war. Rakette spielte im Anschluss gegen die Nr.1 Ehwald und holte mit seinem 3:1 Sieg den 8. Punkt für die Mannschaft. Kretzschmar siegte souverän 3:0 und erhöhteauf 9. Punkte. Marten konnte im letzten Einzel die 2:0 Führung nicht durchbringen und verlor durch einen eigenen Aufschlagfehler im 5.Satz mit 9:11. Der erste Auswärts-Sieg war perfekt und man ist damit gut in die neue Saison gestartet. Das nächste Spiel ist am 01.10. gegen Fortschritt Meißen 2. in eigener Hlle. Ein Sieg solltePflicht sein. -R. Rakette-

Die Punkte erkämpften :

M. Schlegel 2,5 ; A. Kretzschmar 2,5 ; R. Rakette 2,5 ; St. Marten 1,5

-----------------------------------------------------

Fr 01.10.21   19:15  Lommatzscher SV 1923 3 - SV F. .Meißen-West 2   13 : 1

Ein sicherer Heimsieg in dem die Lommatzscher in Stammbesetzung ohne Probleme gewinnen konnten. Der Gegner reiste ohne ihre Nr.2 an und musste mit Ersatz antreten , aber es war ein Klassenunterschied zu erkennen. Fortschritt holte 13 Sätze , davon machte Schott 7 , der als Einzigster mithalten konnte. Eysold tat sich schwer und erkämpfte sich den 4.Satz mit 11:9 gegen Schott und drehte noch die Partie zu seinen Gunsten 3:2. Schott konnte dann aber in seinem letzten Einzel gegen Kretzschmar den Ehrenpunkt für Fortschritt holen und siegte 3:1. Außerdem war Brenner gegen Kretzschmar ebenfalls nah dran , aber Arndt brachte die 2:1 Führung im 5.Satz mit 11:7 durch. Alle anderen Spiele waren sichere Beute der Lommatzscher und man feierte einen 13:1 Sieg, so kann es weiter gehen.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 3,5 ; M. Schlegel 3,5 ; A. Kretzschmar 2,5 ; R. Rakette 3,5

-------------------------------------- ---------------

Fr 15.10.21   19:15  Lommatzscher SV 1923 3 - TTF Riesa 3   7 : 7

Das 2.Heimspiel der Saison musste man mit 2 Ersatzspielern gegen die noch sieglosen Riesaer von TTF bestreiten. Das Doppel 1 Schlegel/Rakette gegen Roßberg/Tauber war schon ein Vorgeschmack wie eng dieses Spiel wird. Die Lommatzscher konnten ihre drei Sätze jeweils in der Verlängerung gewinnen und drehten im 5.Satz ein 8:10 noch auf 13:11 und behielten die Übersicht. Prager/Marten hingegen verlor deutlich 0:3 ihr Doppel. Schlegel und Prager gewannen sicher 3:0 ihre beiden Einzel , die anderen beiden mussten über 5 Sätze gehen. Rakette war 1:2 im Rückstand gegen die Nr.1 Roßberg und verlor knapp 9:11 in einem Klassespiel im 5.Satz. Ersatzspieler Marten war ebenfalls 1:2 im Rückstand und erkämpfte sich den 4.Satz 11:9 , konnte dann aber im 5.Satz nichts mehr machen und verlor deutlich 5:11. Vor der 2.Einzelrunde stand es damit 3:3 und auch hier gab es wieder 2 Siege und 2 Niederlagen. Rakette gewann sicher 3:0 und auch Prager konnte durch seine Noppe gegen Köhler mit 3:1 gewinnen. Schlegel und Marten verloren jeweils 1:3 und damit musste die letzte Einzelrunde die Entscheidung bringen. Prager spielte heute überragend und ging gegen Roßberg 2:0 in Führung und hätte fast den 3.Satz alles abdichten können , aber mit einer starken kämpferischen Leistung siegte Roßberg noch in den Folge-Sätzen 9,8,6 und wieder ging ein 5-Satz-Spiel an TTF. Schlegel am Nebentisch hatte schwer zu kämpfen gegen Köhler , der 1:2 Rückstand konnte er aber dann noch drehen und gewann im 5.Satz mit 11:7. Rakette machte den 7.Punkt gegen den Ersatzspieler Kiss und Marten musste sich 0:3 Tauber geschlagen geben. Am Ende ein gerechtes Unentschieden 7:7 , was TTF ihrer Nr.1 zu verdanken hat der 3 Punkte dazu steuerte. Wir sind damit weiterhin ungeschlagen und auf Tabellenplatz 2 , was wir in den nächsten Spielen verteidigen müssen.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

M. Schlegel 2,5 ; R. Rakette 2,5 ; F. Prager 2,0 ; St. Marten 0

-----------------------------------------------------

Fr 20.10.21   19:15  Lommatzscher SV 1923 5 - SG Einheit Meißen 2   7 : 7

In Stammbesetzung ging es nach Meißen , die mit einem Ersatzspieler aus der 3.Kreisklasse antraten. Eysold/Kretzschmar hatten damit ein leichtes Doppel und konnten es 3:0 für sich entscheiden. Schlegel/Rakette traten gegen das obere PK im Doppel an und kämpften sich nach einem 0:2 Rückstand noch in den 5.Satz , obwohl der 4.Satz schon kurios von den Meißnern trotz hoher Führung noch 11:9 verspielt wurde. Die Entscheidung fiel damit erst im letzten Satz und dort sah es wieder besser für die Lommatzscher aus , aber am Ende ging der Satz knapp mit 10: 12 ab. Mike verlor gegen die Nr.1 deutlich 0:3 , aber die folgenden 3 Einzel gingen an Lommatzsch. Henry und Arndt gewannen jeweils 3:0 und René musste erst ins Spiel gegen Thoß finden und drehte die Partie zu seinen Gunsten im 5.Satz mit 11:9. Die zweite Einzelrunde hätte nicht spannender sein können , außer Schlegel der 1:3 verlor , gingen alle anderen Einzel über die volle Distanz. Eysold hatte sein Ziel die Nr.1 dieses Mal zu schlagen und auch nach dem 1:11 im 3.Satz gab er nicht auf , aber wieder einmal verlor er 8:11 im 5.Satz. Kretzschmar lag ebenfalls 1:2 im Rückstand und verlor dabei die zwei Sätze jeweils 9:11 und konnte dann nicht mehr im 5.Satz mithalten und musste sich 6:11 geschlagen geben. Für Rakette persönlich war das schwerste Spiel heute gegen den Ersatzspieler B.Pohl , nach dem 0:2 Rückstand war er gefordert und drehte das Spiel glücklich mit 11:9 im 5.Satz noch für sich und gewann als Einzigster in dieser Runde. Eysold und Schlegel setzten sich dann sicher gegen das untere PK des Gegners durch und das Unentschieden war gesichert. Kretzschmar machte ein überragendes Spiel gegen Starystach und war nah dran die Überraschung zu schaffen, besonders der 2.Satz mit 20:22 hätte nicht enger sein können. Arndt gab wirklich alles , aber verlor mit +12,-20,-6,-10 gegen die Meißner Nr.1. Rakette hatte das letzte Einzel des Abends und wieder spielte er fünf Sätze und kämpfte sich nach Rückstand noch in den Entscheidungssatz, aber das wäre wohl heute zu viel des Gutes gewesen. Schindler nahm die taktische Auszeit bei 8:10 vollkommen richtig und machte dann im Anschluss den Entscheidungspunkt. Die 5-Satz-Spiele gingen damit 2:4 aus und durch aus war noch ein Punkt drin z.B. im Doppel 1 und man hätte auswärts gewonnen, aber das Unentschieden 7:7 war am Ende in Ordnung.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 2,5 ; M. Schlegel 1,0 ; A. Kretzschmar 1,5 ; R. Rakette 2,0

-----------------------------------------------------

Fr 22.10.21   19:30  SC Riesa 3 - Lommatzscher SV 1923 3   3 : 11

Das nächste Punktspiel war gleich 2 Tage später und man merkte am Anfang der Partie , dass die Lommatzscher etwas müde waren und Zeit benötigen um ins Spiel zu finden. Die beiden eingespielten Doppel waren siegreich , Schlegel/Rakette gewannen 3:1 und Eysold/Kretzschmar hatten das schwere Doppel gegen das obere PK des Gegners. In einem engen Spiel setzte sich das Lommatzscher Doppel -9,+16,-10,+13,+8 knapp in 5 Sätzen durch. In der ersten Einzelrunde siegten Eysold und Kretzschmar jeweils sicher mit 3:1 , aber Schlegel (1:3) und Rakette (0:3) verloren , wobei jeweils zwei Sätze in der Verlängerung unglücklich verloren gingen. Danach startete man eine Serie und alle weiteren Einzel konnten gewonnen werden, außer Kretzschmar der sich Riesa´s Nr.1 Gruhl 0:3 geschlagen geben musste. Ein ungefährdeter 11:3 Auswärtssieg stand am Ende zu Buche und damit bleibt man weiterhin ungeschlagen auf Platz 2 der Tabelle. Das nächste Spiel ist gegen unseren Angstgegner TuS Coswig 2 auswärts , was kein leichtes Spiel wird.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 3,5 ; M. Schlegel 2,5 ; A. Kretzschmar 2,5 ; R. Rakette 2,5

-----------------------------------------------------

Do 04.11.21   19:15  TuS Coswig 1920 2 - Lommatzscher SV 1923 3   11 : 3

Wie fast erwartet gab es wieder in Coswig nichts zu holen und es hagelte eine deftige Niederlage. In beiden Doppeln reichte es jeweils nur zu einem Satzgewinn, gerade das Stammdoppel Schlegel/Rakette enttäuschte auch wenn knapp der 4.Satz mit 12:14 an Coswig ging. Der Knackpunkt des Spiels kam danach im oberen PK , beide Spiele endeten 2:3 für den Gegner. Schlegel kämpfte sich noch in den 5.Satz gegen Oertel, aber verlor dann deutlich 2:11. Eysold konnte die 2:0 Führung gegen Brendel nicht durchbringen und hatte viel Pech mit dem gut gespannten Netz und verlor ebenfalls den Entscheidungssatz. Da nur Rakette gegen Sachers (3:1) in der 1.Runde gewinnen konnte und die 2.Einzelrunde komplett an TuS Coswig ging, stand es dann bereits 1:9 und die Niederlage war besiegelt. Eysold konnte gegen die Nr.3 Hai sicher 3:0 gewinnen und holte wenigstens noch einen Punkt. Rakette drehte einen 0:2 Rückstand gegen die Nr.1 Oertel und konnte die Folge-Sätze durch mehr Angriffsspiel und taktischer Umstellung knapp mit 16:14,11:9 und 13:11 für sich entscheiden. Unser Ersatzmann Behrens aus der 3.KK freute sich dann noch über einen Satzgewinn gegen Brendel, aber der Klassenunterschied war für ihn zu groß. Schlegel hat das letzte Spiel an diesem Abend und musste nochmals über die volle Distanz gehen und auch gegen die Nr.4 Sachers reichte es nicht und das Spiel endete 2:3. Die Lommatzscher kamen wieder Mal nicht mit den Tischen und Bällen der Heim-Mannschaft zurecht und somit stand die erste Niederlage der Saison fest.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 1,0 ; M. Schlegel 0 ; R. Rakette 2,0 ; A. Berhrens 0

-----------------------------------------------------

Fr 12.11.21   19:15  Lommatzscher SV 1923 3 - TTV 73 Großenhain 3   9 : 5

Das Spiel gegen das Tabellen-Schlusslicht der 2.KL , die wieder mit zwei Ersatzspielern in Lommatzsch antraten , konnte auch noch höher ausfallen, wenn man bedenkt , dass der Gegner die 2 Fünf-Satz-Spiele gewann. Die Doppel endeten 1:1 , Schlegel/Rakette siegten 3:0 und Eysold/Behrens unterlagen 0:3. Großenhain´s Nr.1 Berndt holte 3,5 Punkte und war der bester Spieler der Gäste, gegen Schlegel und Richter siegte er sicher 3:0 , gegen Eysold konnte er sich knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz durchsetzen. Richter machte sein 1.Spiel nach langer Verletzungs-Pause , als Anmerkung: sein letzter Einsatz war am 31.01.2020 ! und er schlug sich nicht schlecht. Im 1.Einzel verspielte er durch fehlende Sicherheit den 1.Satz gegen Hausdorf aber kam danach immer besser ins Spiel und siegte 3:1. Im 2.Einzel führte er 2:0 (+3,+6) und etwas unverständlich gab er diese Führung gegen Watzig aus der Hand und verlor im Entscheidungssatz mit 6:11. Und auch im 3.Einzel gegen die Nr.1 verlor er 2x in der Verlängerung und da war durchaus mit etwas mehr Glück ein Satz drin. Rakette hatte das Glück nicht gegen die Nr.1 zu spielen und holte die optimale Punkte-Ausbeute von 3,5 und er gab heute nur einen Satz unnötig nach 10:6 Führung gegen Watzig im 3.Satz noch ab. Besonders die Nervenstärke der Mannschaft beim Zwischenstand von 5:4 war stark und es gab nur noch 3:0 Siege für die Lommatzscher hinten raus. Der Tabellenplatz 2 wurde durch den Sieg sich wieder zurückgeholt und man ist vorne weiterhin dabei , die letzten beiden Spiele sind gegen den 1. und 3. der Tabelle, da wird sich zeigen ob man sich messen kann.  R. Rakette

Die Punkte erkämpften :

H. Eysold 2,0 ; M. Schlegel 2,5 ; T. Richter 1,0 ; R. Rakette 3,5 ; A. Berhrens 0 (nur Doppel)

-----------------------------------------------------

 

Zur 4. Mannschaft           Zum Gästebuch 

 

 

 

 

 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!